Selbst ist der Mann/die Frau – in der Schulküche mit Spitzenkoch Stegmann

Nach zweieinhalb Jahren Pandemie, in welcher außerunterrichtliche Aktivitäten nahezu unmöglich waren, wurden die Abschlussklassen Ende Mai mit einem Kochkurs überrascht, der einen vollen Erfolg für Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte darstellte. In diesem Event zeigte der erfolgreiche Spitzenkoch Tobias Stegmann, bekannt aus kulinarischen Sendungen wie „The Taste“ und „Galileo“, seine Tricks und Kniffs in der Küche. Außerdem brachte er spielerisch wichtige Aspekte wie Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung mit ein. Dabei erklärte der ehemalige Restaurantbesitzer und jetzige Restaurantleiter des Restaurants „Eisvogel“, warum es wichtig sei, auf regionale Produkte zurückzugreifen und verwendete Lebensmittel von langbestehenden Familienbetrieben in der Gegend. Diese BIO-Produkte durfte die zehnte Jahrgangsstufe anschließend zu einem stimmigen Gesamtkonzept verarbeiten. Darunter gehörten beispielsweise Pizza, Burger, Pasta und vieles mehr, welche selbstverständlich auf eine gesunde Art und Weise von den Schülerinnen und Schülern hergestellt wurden. Einige Exemplare wanderten in der zweiten Pause auch ins Lehrerzimmer, wo sie mit großem Hallo und Hunger gerne in Empfang genommen wurden. Die übrig gebliebenen Produkte wurden selbstverständlich umweltbewusst weiterverarbeitet und zu einer neuen Essware kreiert. Eine der Klassen durfte zum Beispiel mit den Teigresten ihrer selbstgemachten Pizza ein Brot backen, welches sie stolz nach Hause bringen durften – falls es davor nicht schon in den Mägen verschwunden war. Nach dem Verspeisen der leckeren Kreationen unserer Schülerinnen und Schüler erzählte der Chefkoch lustige Storys aus dem Kochalltag und beantwortete alle ihm gestellten Fragen. Gegen Ende mussten nochmal alle anpacken und gemeinsam aufräumen, was aber mit viel Spaß verbunden war und dank Herrn Stegmanns effektiven Tricks fix vorbeiging. Leider war das dann das Ende der Veranstaltung, aber die Schulfamilie hofft auf ein baldiges Wiedersehen und bedankt sich ganz besonders beim Förderverein, der SMV und den Organisatorinnen für die spannenden und informativen Tage.

Sebastian Büsel, 10e und Bettina Fiehl