Spendenlauf

Der Krieg in der Ukraine macht fassungslos und weckt bei vielen den Wunsch, den Betroffenen, den Flüchtlingen zu helfen. Aus diesem Grund führt die Herzog-Tassilo-Realschule Erding in dieser Woche vom 28. März bis 01. April einen Sponsorenlauf auf ihrem Schulgelände durch.

Das erlaufene Geld soll an das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe (Nothilfe Ukraine) gespendet werden.

Was ist ein Sponsorenlauf?

Alle Kinder, auch wenn sie keinen persönlichen Sponsor gefunden haben, laufen auf dem großen Sportplatz (bei schlechtem Wetter in der Turnhalle) abgesteckte 400 m Runden. Dafür haben die Kinder ihre reguläre Doppelstunde Sport Zeit.

Nach dem Start hat jeder/jede die Gelegenheit, auf einer festgelegten Rundstrecke so lange, so viel und so schnell zu laufen/gehen wie er/sie kann und möchte. Jeder Läufer/jede Läuferin darf Pausen einlegen und später nochmals an den Start gehen. Um die Schülerinnen und Schüler zusätzlich zu motivieren, gibt es einen Verpflegungsstand, der vom Elternbeirat organisiert wird.

Entlang der Strecke gibt es Streckenposten, die darauf achten, dass kein Teilnehmer den Weg abkürzt.

Jeder Läufer und jede Läuferin soll einen oder mehrere Sponsoren finden, die sich verpflichten, pro gelaufener Runde einen Geldbetrag (z.B. 50 Cent oder 1 Euro) zu spenden. Am Ende werden die Runden addiert und der Geldbetrag von der Klassenleitung eingesammelt.

Sponsor kann jeder/jede werden: Mama, Papa, Oma, Opa, Onkel, Tante, Nachbar, Friseur, Bäcker und wen es sonst noch im Bekanntenkreis gibt.

Unterstützt werden die fleißigen Läufer*innen vom Elternbeirat mit gutem Zureden und Getränken und Obst. Vielen lieben Dank dafür.
Wir wünschen allen unseren Schülerinnen und Schülern eine möglichst hohe Rundenzahl! Haltet durch!